Vita

Dr. Markus Flaute hat an der Universität Münster Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Energiewirtschaft, Controlling und Unternehmenskooperation studiert (MScEc 2010).

Von 2010 bis 2013 hat er an der Universität Münster über ein energiewirtschaftliches Thema promoviert.

Seit 2014 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der GWS beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte und Interessen liegen im Bereich der angewandten energiewirtschaftlichen Modellierung sowie der modellgestützten Analyse ökonomischer und energiewirtschaftlicher Wirkungen von energiepolitischen Instrumenten und Maßnahmen.

Forschungsschwerpunkte

Makroökonometrischer Modellbau

Umwelt- und Energieökonomik

Projekte von Markus Flaute

Der Beitrag ökonomischer Instrumente zur Erreichung der Klimaschutzziele: Die Rolle der staatlich bestimmten Energiepreisbestandteile im Instrumenten-Mix
Politikdialog und Wissensmanagement zu Niedrigemissionsstrategien, insbesondere zu erneuerbaren Energien, in der MENA-Region – Klima-Ökonomie-Modellierung in Ruanda und Uganda
Low Carbon Leakage
Politikberatung für eine klimaresiliente Wirtschaftsentwicklung
Klimawirkungsketten auf dem Prüfstand - Entwicklung neuer Ansätze zur Risikofolgeabschätzungen des Klimawandels
Energiewirtschaftliche Projektionen und Folgenabschätzungen 2030
Untersuchung der Rolle der Energie- und Ressourcenproduktivität für ökonomisches Wachstum und Entwicklung von politischen Instrumenten zur Eindämmung makroökonomischer Rebound-Effekte
SYMOBIO: Systemisches Monitoring und Modellierung der Bioökonomie
Externe Wettbewerbsfähigkeit der EU-Automobilindustrie und Wirkung der Einführung autonomer Fahrzeuge
Vertiefte ökonomische Analyse einzelner Politikinstrumente und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel
Black Swans (Risiken) in der Energiewende
Makroökonomische Wirkungen und Verteilungsfragen der Energiewende
Wettbewerbsfähigkeit und Energiekosten der Industrie im internationalen Vergleich
Die Energiewende im internationalen Kontext – Chancen und Herausforderungen an die deutsche Politik und Industrie
Private Haushalte als Schlüsselakteure einer Transformation des Energiesystems: Empfehlungen für eine sozial-ökologisch orientierte Förderpolitik. Teilvorhaben 3: Gesamtwirtschaftliche Modellierung
Ökonomie des Klimawandels – Verbundvorhaben: Die Wirkung des Politikmixes auf technischen und strukturellen Wandel im Bereich der Erneuerbaren Energien

Publikationen von Markus Flaute