Vita

Ulrike Lehr hat Physik an der Universität GHS Essen (Dipl. Phys. 1990) sowie Economics am Virginia Polytechnic Institute and State University (M.Sc. Econ) studiert.

1993 bis 1999 arbeitete sie am Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI Essen). Ab 1999 war sie am Lehrstuhl für Umweltökonomie, BTU Cottbus, ab 2001 am Lehrstuhl für Ordnungspolitik und Umweltökonomie Universität Hohenheim tätig.

Die Promotion zum Dr. oec. erfolgte 2005 mit einer Arbeit zum Nutzentransfer in der Umweltbewertung und dem Einsatz der Contingent Valuation Methode.

2005 bis 2008 galt ihre Mitarbeit der Abteilung für Systemanalyse und Technikbewertung des DLR-Instituts für Technische Thermodynamik in Stuttgart.

Seit April 2008 ist Ulrike Lehr Mitarbeiterin bei der GWS. Schwerpunktthemen sind die gesamtwirtschaftlichen Wirkungen effizienter Energienutzung und des Ausbaus erneuerbarer Energien, Bewertung von Förderinstrumenten und die nachhaltige Entwicklung von Energiesystemen.

Ulrike Lehr ist ab Januar 2021 bis Januar 2023 bei der GWS beurlaubt und leitet in dieser Zeit die Abteilung Policy (Socioeconomics) bei der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA).

Forschungsschwerpunkte

Umwelt- und Energieökonomik

Erneuerbare Energien

Projekte von Ulrike Lehr

Unterstützung der EU-Folgenabschätzung: Forging a climate-resilient Europe - Die neue EU-Strategie zur Anpassung an den Klimawandel
Besteuerung des Luftverkehrssektors
Szenarien-Klimastudie – Zukunftsrat Bayern
Klimawirkungsketten auf dem Prüfstand - Entwicklung neuer Ansätze zur Risikofolgeabschätzungen des Klimawandels
Analyse der deutschen Exporte und Importe von Technologiegütern zur Nutzung erneuerbarer Energien und anderer Energietechnologiegüter
Lokale Wirtschaftsentwicklung durch Erneuerbare-Energien-Projekte in Algerien
Integrierte Nachhaltigkeitsbewertung und -optimierung von Energiesystemen
Energie-Ökonomie-Modellierung mit Szenarien zu erneuerbaren Energien
Dekarbonisierung und Senkung der Treibhausgasemissionen auf den EU-Inseln sowie Verbesserung der sozioökonomischen und nichtmarktbezogenen Bewertung des Klimawandels für Europa – für 2050 und darüber hinaus
Wirtschaftliche Effekte des Ausbaus erneuerbarer Energien und steigender Energieeffizienz in Ägypten: Lokale Wertschöpfung, Beschäftigung und Capacity Building
Priorisierung und Bewertung von Wertschöpfungsketten im Bereich der erneuerbaren Energien im Libanon
Sozioökonomische Szenarien als Grundlage der Vulnerabilitätsanalysen für Deutschland
Vertiefte ökonomische Analyse einzelner Politikinstrumente und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel
Wirtschaftliche Chancen durch Klimaschutz
Beschäftigungseffekte von Effizienzmaßnahmen in Israel (MED_ENEC)
Erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Tunesien - Beschäftigung, Qualifikationen und gesamtwirtschaftliche Effekte, ein Update
Sektorvorhaben Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung
Energiewende in Baden-Württemberg – Auswirkungen auf Wertschöpfung und Beschäftigung
Makroökonomische Wirkungen und Verteilungsfragen der Energiewende
Qualifikationsstruktur und Qualifikationsbedarfe bei Unternehmen der leitungsgebundenen Energieversorgung im Rahmen der Energiewende
Entwicklung und Durchführung einer Impactanalyse für den Klimaschutzplan Nordrhein-Westfalen
Household income project study
Evaluation of the potential of green and decent employment creation in Tunisia
Die Energiewende im internationalen Kontext – Chancen und Herausforderungen an die deutsche Politik und Industrie
Policy Instruments to Support RE Industrial Value Chain Development
Partnership for model-based Analysis of Climate-Economic-related development policies
Gesamtwirtschaftliche Effekte der Energiewende
Ökonomie des Klimawandels – Verbundvorhaben: Die Wirkung des Politikmixes auf technischen und strukturellen Wandel im Bereich der Erneuerbaren Energien
Beschäftigungschancen auf dem Weg zu einer Green Economy – szenarienbasierte Analyse von (Netto-)Beschäftigungswirkungen
Ökonomische Fragen des Ausbaus erneuerbarer Energien
Auswirkungen der Energiewende auf die Wirtschaftsregion Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim
Update energiewirtschaftliches Gesamtkonzept für Bayern
Energiereferenzprognose
Analyse der gesamtwirtschaftlichen Effekte des Energiemarkts
Entwicklung eines umweltökonomischen Modells für Russland (e3.ru)
Volkswirtschaftliche Bewertung von Klimaschutzmaßnahmen und -instrumenten
Ökonomie der Anpassung an den Klimawandel
Förderung regenerativer Energien und der Energieeffizienz in Tunesien
Wirkungen des Ausbaus Erneuerbarer Energien (Impact of Renewable Energy Sources)
Beschäftigung durch erneuerbare Energien in Deutschland: Ausbau und Betrieb – heute und morgen
Energiewende in Zeiten steigender Ressourcenknappheit
Energieszenarien für ein Energiekonzept der Bundesregierung
Vernetzung von Klimaszenarien mit weiteren Szenarien aus dem ökologischen und gesellschaftlichen Bereich
Wissenschaftliche Begleitforschung zu übergreifenden technischen, ökologischen, ökonomischen und strategischen Aspekten des nationalen Teils der Klimaschutzinitiative
Erneuerbare Energien und Energieeffizienz als zentraler Beitrag zur europäischen Energiesicherheit
Entwicklung und Bereitstellung des Anwendermodells PANTA RHEI zur Abschätzung der Wirkungen umweltpolitischer Maßnahmen und Instrumente
Grundlagen und Eckpunkte für ein energiewirtschaftliches Gesamtkonzept für Bayern
Study on Tax Reform in Europe over the next decades: implication for the environment, for eco-innovation and for household distribution
Gesamtwirtschaftliche Effekte der Umsetzung der EU-Ziele im Bereich Erneuerbare Energien und Gebäudeeffizienz in Österreich bis 2020
Kosten und Nutzen Erneuerbarer Energien
Kurz- und langfristige Auswirkungen des Ausbaus der Erneuerbaren Energien auf den Arbeitsmarkt
Energiepolitische Optionen
Resource Productivity, Environmental Tax Reform and sustainable growth in Europe (PETRE)
Analyse und Modellierung der Energieverbrauchsentwicklung

Publikationen von Ulrike Lehr