Neues Paper über die makroökonomischen Auswirkungen des Klimawandels auf die Sektoren der Blauen Wirtschaft auf südeuropäischen Inseln veröffentlicht

Inhalt des Papers "Macroeconomic impacts of climate change on the Blue Economy sectors of southern European islands" ist eine modellgestützte Bewertung der makroökonomischen Auswirkungen des Klimawandels auf die Blaue Wirtschaft der südeuropäischen Inseln für verschiedene Klimaszenarien bis zum Ende des Jahrhunderts. Betrachtet werden die Wirkungsketten des Klimawandels auf den Tourismus, den Seeverkehr und die Stromnachfrage. 

Unsere Ergebnisse zeigen, dass die wirtschaftlichen Verluste in allen Klimaszenarien beträchtlich sind, wobei sich die wirtschaftlichen Schäden in einem RCP8.5-Szenario im Vergleich zu einem RCP2.6-Pfad mehr als verdoppeln. Das Ausmaß der Auswirkungen variiert von Insel zu Insel, je nach dem Grad der wirtschaftlichen Diversifizierung und der geografischen Abgeschiedenheit. Die negativen Auswirkungen des Klimawandels auf den Tourismussektor sind wesentlich angesichts der komplexen Wertschöpfungskette und der dominierenden Stellung dieses Sektors bei der Wertschöpfung für die Volkswirtschaften der Inseln. Auch der steigende Strombedarf für die Kühlung und die Wasserentsalzung stellt eine zusätzliche Belastung für die Wirtschaft der Inseln dar.

Dieses Papiers ist im Rahmen des Projektes SOCLIMPACT – “Downscaling climate impacts and decarbonisation pathways in EU Islands, and enhancing socioeconomic and non-market evaluation of Climate Change for Europe, for 2050 and beyond” entstanden.

Vrontisi, Z., Charalampidis, I., Lehr, U., Meyer, M., Paroussos, L., Lutz, C., Lam-González, Y. E., Arabadzhyan, A., González Hernández, M. M. & León, C. J. (2022): Macroeconomic impacts of climate change on the Blue Economy sectors of southern European islands. Climatic Change 170, 27, DOI: 10.1007/s10584-022-03310-5.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand