Die Modelle und ihre Funktionen

Die im Bereich Wirtschaft und Soziales eingesetzten Modelle dienen dazu, die ökonomische Entwicklung in Deutschland in seiner strukturellen und geografischen Aufstellung möglichst genau zu erfassen. Dies umfasst neben einer hohen branchenspezifischen Auflösung auch die Darstellung ökonomischer Entwicklungen auf regionaler Ebene innerhalb Deutschlands sowie die detailgenaue Darstellung des Außenhandels nach Gütern und Handelspartnern.

Kern des Modellsystems ist INFORGE, dessen Außenhandelsverflechtung mit dem Welthandelsmodell TINFORGE spezifiziert wird. LÄNDER und REGIO werden für die regionalspezifische Darstellung der deutschen Ökonomie verwendet. Während das Datenmodell SPARTEN eine sehr detaillierte Branchenbeschreibung ermöglicht, werden durch DEMOS sozioökonomische Spezifika bereitgestellt.

INFORGE

INFORGE (INterindustry FORecasting GErmany) ist ein Prognose- und Simulationsmodell, mit dem die Wirkungen des ökonomischen Strukturwandels in Deutschland analysiert werden können. Zudem dient INFORGE…

TINFORGE

Mit TINFORGE wird der Außenhandel Deutschlands in INFORGE (INterindustry FOrecasting GErmany) in seiner Aussagekraft erweitert. Im GWS Discussion Paper 14/1 wird das TINFORGE-Handelsmodul im Detail…

LÄNDER

Das LÄNDER-Modell wird zur Analyse und Prognose des Strukturwandels auf der Ebene der 16 Bundesländer verwendet. Es ist direkt mit dem gesamtdeutschen Modell INFORGE verbunden und verwertet die dort…

SPARTEN

SPARTEN ist ein Datenmodell, das von der GWS für die detaillierte Untersuchung von Branchen entwickelt worden ist. In SPARTEN werden aktuelle Datensätze sowie Zusatzinformationen, z.B. über die…

REGIO

Mit dem REGIO-Modell wird der sektorale Strukturwandel auf regionaler Ebene untersucht. Branchenentwicklungen werden dadurch innerhalb und zwischen Regionen vergleichbar und für die Zukunft abbildbar.…

DEMOS

DEMOS ist ein haushaltspezifisches Einkommens- und Konsummodul, mit dem die wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen des demografischen Wandels sowie der veränderten Haushaltsstrukturen analysiert…

E3.at

Das Modell e3.at (economy, environment, energy, Austria) ist ein Prognose- und Simulationsmodell für Österreich. Es bildet die österreichische Wirtschaft, Umweltaspekte und das Energiesystem ab. Des…

COFORCE

COFORCE(COpper FORecasting ChilE) ist ein Projektions- und Simulationsmodell, mit dem der ökonomischer Strukturwandel in Chile analysiert wird. Es ist ein…

QMORE

In QMORE werden die Bedarfs- und Angebotsseite regionaler Arbeitsmärkte modelliert. Jeder Wirtschaftsbereich in jeder Region steht hierbei im Kontext unterschiedlicher regionaler und übergeordneter…

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand