Policy Brief für den Energiesektor in Kasachstan im Rahmen des CRED-Projektes veröffentlicht

Das makroökonometrische Modell e3.kz für Kasachstan, das gemeinsam von der GWS und Projektpartnern in Kasachstan entwickelt wurde, ist für die Quantifizierung der gesamtwirtschaftlichen Auswirkungen von Klimawandelanpassungsmaßnahmen eingesetzt worden. Die Ergebnisse für den Energiesektor sind in dem Policy Brief veröffentlicht. Darin wurden die Auswirkungen der Maßnahmen "Ausbau von unterirdischen Stromleitungen" und "Einsatz von Windkraft und Energieeffizienzverbesserungen im Wohnungsbau" untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass diese Maßnahmen sowohl die durch den Klimawandel verursachten Kosten im Energiesektor verringern können als auch positive Effekte auf das BIP und die Beschäftigung zu erwarten sind.

Weitere Informationen zum CRED-Projekt finden Sie hier.

Neue Themenreports, aktuelle Entwicklungen oder laufende Projekte – hier erfahren Sie es aus erster Hand